Danke Kassel für 13,6 %

28. September 2017  Uncategorized

Der Wahlkampf zur Bundestagwahl 2017 liegt hinter uns. Das Parteibüro ist fast schon wieder aufgeräumt, die Plakate eingesammelt und die ersten Auswertungen erstellt.

Jetzt ist es Gelegenheit, euch allen noch einmal herzlich für euer Engagement, eure Hilfe und Unterstützung zu danken. Zusammen haben wir es geschafft, im Wahlkreis 168 das hessenweit zweitbeste Ergebnis einzufahren. 11,6 Prozent der Wähler*innen haben uns im gesamten Wahlkreis ihre Stimme gegeben, in der Stadt Kassel waren es 13,6 Prozent und damit fast 4.000 Menschen mehr, als bei der letzten Wahl.
Dies wäre nicht möglich gewesen, ohne die vielen Menschen, die täglich an den Infoständen gestanden haben, den aktiven Solid-Gruppen, den Plakataufsteller*innen und Zeitungsverteiler*innen, den Menschen die den Wahlkampf aktiv in den Sozialen Medien mitorganisiert haben, den Layoutern und Kleistermeistern und denjenigen die selbst bis zum Wahlsonntag noch bis 1:00 Uhr nachts Kneipenwahlkampf gemacht haben – es war großartig!

Wir haben eine linke Kraft entwickelt, die ansteckend war. In den Kreisverbänden Kassel Land und Stadt sind über 40 Menschen neu in die Partei eingetreten, wollen sich zusammen mit uns dem Rechtsruck entgegenstellen und für eine andere Gesellschaft kämpfen.
Ich durfte mit dem Team der aktivem Wahlkämpfer*innen viele neue Erfahrungen sammeln, Initiativen kennenlernen, tolle Gespräche führen und es hat Spaß gemacht – jeden Tag. Aber natürlich war es auch anstrengend. Und gerade in solchen Momenten habe ich tolle Rückmeldungen bekommen, die mich motiviert haben weiter zu machen.

Mein besonderer Dank geht an das Büroteam, an Steffi und Frank, aber auch an Mandy, bei denen im Büro die Fäden zusammenliefen, die Termine koordiniert und vorbereitet haben, Spickzettel geschrieben und Anfragen beantwortet haben, bei denen es immer ein Kaffee gab und oftmals auch ein „setz dich erstmal“. Das hat gutgetan – vielen Dank!

Der tolle Erfolg und die vielen neuen Genoss*innen bringen aber auch neue Aufgaben mit sich.
Wir müssen die neue Genoss*innen einbinden und aktivieren, den Wahlkampf gründlich auswerten, unsere Stärken und Schwächen analysieren und daraus lernen und schauen, wie wir unsere Basis weiter verbreitern können – in den Ortsteilen und dem Umland.

Und wir müssen überlegen, wie wir mit dem erstarkten Rassismus, den völkischen Tendenzen und der zunehmenden rechten Hetze umgehen. Wir müssen auch in Kassel um die Menschen kämpfen, die den rechten Demagogen hinterhergelaufen sind, ihnen Angebote machen und dem Ruf nach Ausgrenzung Solidarität entgegensetzen.

All das liegt vor uns. Aber ich bin mir sicher, dass wir es nach diesem tollen Wahlkampf gemeinsam angehen können, gemeinsam und solidarisch.

Herzlichen Dank für deine Unterstützung im Wahlkampf

Torsten Felstehausen


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.